Finanztest

Geldanlage – Kostenfrage an die Verbraucherschützer







by Frank Kerkau on August 4, 2010

question mark fragezeichenLiebe Verbraucherschützer und Finanztester,

der Preis eines Bausparvertrages beträgt 1 Prozent der Bausparsumme. Ein Rentenfonds kostet maximal 5 Prozent des Anlagebetrages und eine Kapitallebensversicherung bis zu 10 Prozent der Versicherungssumme. Das sind alles Geldanlagen, die ohne Verlustrisiko sichere Rendite über der Inflationsrate erwirtschaften.

Wieso sind diese Preise in Euren Augen ein Verbrechen, während der Kunde bei wirklich verlustreichen Geschäften, wie dem Kauf eines Fernsehers, eines Autos oder einer Uhr mit 50 Prozent Marge zur Kasse gebeten wird oder 100 Euro für ein paar Schuhe ausgibt, die in der Herstellung nur wenige Cent kosten? Diese Frage beantwortet mir mal und erzählt mir nicht, dass im Einzelhandel die Beratung besser wäre!

Wenn solide Finanzprodukte nix mehr kosten dürfen und Honorarberatung besser sei, dann will ich künftig auch alle anderen Waren zum Einkaufspreis.

Foto: Margaret Anne Clarke / CC

{ 0 comments }

Baufinanzierung – Warum der Kunde die Wertermittlung bezahlen muss

Juli 21, 2010
villa mit pool
This entry is part 20 of 23 in the series Ratgeber Geld: Haus kaufen und finanzieren

Und warum das Wertgutachten eine Dienstleistung ist, die NICHT im Interesse der Bank liegt. Kunden freuen sich über niedrige Zinsen ihrer Baufinanzierung. Sie sparen durch ihre Immobilie als Kreditsicherheit im Vergleich zu einem Konsumentenkredit über die gesamte Kreditlaufzeit hunderttausende von Euro an Zinsen. Im Gegenzug geizen sie bei einigen hundert Euro für eine Wertermittlungsgebühr. Was […]

mehr… →

Finanztest: Welche Bank hat die besten Berater?

November 22, 2008

Finanzexperte Thomas Bieler von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät bei Finanztest dem Sparer, sich bei einer Verbraucherzentrale oder einem unabhängigen Honorarberater zu informieren, denn Banken sind nur auf ihre eigene Rendite scharf. (Finanztest)

mehr… →