Leerverkauf

Leerverkaufsverbot erneut erweitert







by Frank Kerkau on Juni 2, 2010

Die Bundesregierung hat heute den Entwurf für das „Gesetz zur Vorbeugung gegen missbräuchliche Wertpapier- und Derivategeschäfte“ beschlossen. Damit soll eine gesetzliche Grundlage geschaffen und das bereits von der BaFin verhängte Verbot erweitert werden.

Wie das Bundesfinanzministerium mitteilt, soll dadurch verhindert werden, dass Spekulanten Short-Positionen eingehen und zugleich Kurse zu ihrem Gunsten manipulieren. Das Verbot betrifft den regulierten Markt an deutschen Börsen und gilt für

  • ungedeckte Leerverkäufe deutscher Aktien
  • ungedeckte Leerverkäufe von Staatsanleihen von Ländern der Eurozone
  • den Handel mit Credit Default Swaps (CDS) auf Staatsanleihen von Ländern der Eurozone, sofern dem Geschäft kein Absicherungszweck zu Grunde liegt.

Zudem erweitert das Gesetz die Regelungsbefugnisse der BaFin und des Bundesministeriums für Finanzen.

{ 0 comments }

Österreich verlängert Verbot ungedeckter Leerverkäufe

Mai 26, 2010

Gestern verlängerte die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) ihr seit 2008 bestehendes Verbot von ungedeckten Leerverkäufen für die Finanztitel Erste Group Bank AG, Raiffeisen International Bank-Holding AG, UNIQA Versicherungen AG und WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group. Das Verbot gilt bis 30. November 2010. Davon ausgenommen sind kurzfristige Geschäfte durch Market Maker oder Specialists, wie die […]

mehr… →

Was nützt ein Alleingang bei Leerverkäufen?

Mai 26, 2010

Endlich kommt Schwung in die Party, könnte man meinen. Gemäß einer FTD-Meldung plant Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble das Verbot weiterer ungedeckter Leerverkäufe – auf Aktien und Währungen. Netter Versuch! Ein Verbot von ungedeckten Leerverkäufen an inländischen Börsen im Alleingang kann nur ein Signal sein – an wen auch immer. Wer bei einem Online-Broker handelt, weiß das. […]

mehr… →

Leerverkäufe – Wie gut sind sie wirklich?

Mai 19, 2010

Leerverkäufe (Short Selling) würden die Börsen mit Liquidität versorgen, glaubte Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann im letzten Maybrit-Illner-Interview. Leerverkäufer würden Ungereimtheiten in den Unternehmensbilanzen aufdecken, glauben Wissenschaftler gemäss FTD. Ohne Leerverkäufe würden die Spreads (Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs) bei einzelnen Titeln zunehmen, meinen Ökonomen. Ein seriöses Investment funktioniert so: Der Investor versorgt ein Unternehmen oder ein […]

mehr… →