Opel

SPD! Wen interessieren 100.000 Arbeitsplätze?







by Frank Kerkau on Juni 10, 2009

Wen interessieren Opel, Arcandor oder Schaeffler? Die Politiker – allen voran Kanzlerkandidat Steinmeier mit seiner maroden SPD – gefolgt von Gewerkschaftern heucheln soziale Interessen zu vertreten. Bei 3,5 Millionen Arbeitslosen – perspektivisch 5 Millionen oder mehr – und schon jetzt 7 Millionen Erwerbsfähigen – mit oder ohne Arbeit – unter Armutsgrenze, auch Hartz-IV-Empfänger genannt, ist das wohl die übelste Sache seit Kriegsende, wie die SPD hier auf Dummenfang geht. Zum Glück ist der Wähler so schlau, dass er auf diese Wahlschlammschlacht nicht mehr rein fällt. Denn Deutschland hat nicht vergessen, wie die SPD in Kumpanei mit dem korrupten VW-Manager Peter Hartz die menschenfeindlichsten Gesetze der Nachkriegszeit schuf, welche die Gewerkschaften treu und brav mit Tarifverträgen dritter Klasse dekorierten, während die Blockparteien CDU/CSU und FDP applaudierten.

{ 0 comments }

Opel: Roland Berger oder besser McKinsey?

März 21, 2009

Kaum wurde bekannt, dass sich die Unternehmensberatung Roland Berger um die Geschicke von General Motors und Opel kümmern soll, kommt seitens der Medien Kritik wegen eines Interessenskonflikts auf. Roland Berger betreut auch Fiat und Chrysler. So wird erst mal gemeckert, aber weder Financial Times noch Sueddeutsche bieten Altenativen an. Wie auch? Unter den Top-Unternehmensberatungen wird […]

mehr… →

Opel – Rettet Lohnverzicht den Arbeitsplatz?

März 18, 2009

Opelaner sollen auf Teile ihrer Löhne verzichten, um konkurrierende Standorte zu retten, Investoren zu mästen und die Politik im Wahlkampf zu unterstützen. Für den Arbeiter am Band bleibt sein unsicherer nunmehr unterbezahlter Job, weniger Abfindung und weniger Arbeitslosengeld. Denn strukturiert der Kapitalist sein Unternehmen neu, sagt er vielleicht noch „Danke Euch, liebe Mitarbeiter!“ für meine […]

mehr… →

Opel-Rettung kostet sechsfachen GM-Börsenwert!

März 8, 2009

Am Freitag war der gesamte Konzernverbund von General Motors (GM) mit Mann und Maus den Anlegern ganze 702 Millionen Euro wert (Marktkapitalisierung). Für die Rettung der Tochter Opel verlangen die GM-Manager inzwischen mal eben 4 Milliarden Euro. Die Patente liegen gemäss Spiegel beim US-Finanzministerium und – wie Focus meldet – hatte Opel in Deutschland nie […]

mehr… →

Deutschlands kühlste Köpfe fordern Opels Insolvenz

März 7, 2009

Innenminister Wolfgang Schäuble und Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg denken offen über eine Insolvenz des Autobauers Opel nach. Mitarbeiter, Gewerkschafter, SPD und Grüne sind entsetzt. Gewerkschafter Klaus Franz argumentiert mit Vertrauensverlust bei Kunden und Absatzeinbrüchen, SPD-Sprecher Björn Böhning hält dies für russisches Roulette und der Fraktionschefin der Grünen Thea Dückert fehlen dafür „belastbare Daten“. Hessens Ministerpräsident […]

mehr… →

Opel – Eine Herausforderung an Juristen, Betriebswirte und Ingenieure

März 1, 2009

Kein Platz für Populisten und Wahlkämpfer Wenn man dieser Tage so in den Medien blättert, wird eines klar: Opel kann nicht mit General Motors (GM) und ohne geht’s auch nicht. Hintergrund dürfte die wirtschaftliche, juristische und technologische Verzahnung beider Unternehmen sein. Wenn Opel sich von GM trennt, könnte das einem völligen Neuaufbau gleichen. Unter Opel […]

mehr… →

GM düpiert Merkel – Kein white paper für Opel!

Februar 18, 2009

Als Rick Wagoner gestern den „Restructuring Plan“ für General Motors (GM) dem US-Repräsentantenhaus vorlegte, hatte er sich ganz sicher noch keine Gedanken über eine weit entfernte Fabrik in Rüsselsheim gemacht. Das düpiert unsere Politiker. Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert zwar ein Konzept, doch bleibt sie machtlos. Wagoner muss erst einmal das GM-Hauptproblem lösen, die Liquidität für […]

mehr… →

HRE, Opel, Bad Bank – Wird der Staat zur Müllkippe?

Februar 17, 2009

Die Hypo Real Estate wird wohl in Kürze verstaatlicht. Plausible Gründe wurden seitens der Regierung noch nicht genannt. Derweil glaubt der stellvertretende Vorsitzende der Christdemokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Gerald Weiß: „Opel hat eine zukunftsfähige Produktion und Struktur und wahrscheinlich die weltbeste Entwicklungsabteilung“ und fordert Hilfe vom Staat, um „einen existenzgefährdenden Kapitalengpass zu überwinden“ (Handelsblatt). Gut, dass […]

mehr… →

Angst um Opel – Warum?

Februar 17, 2009

General Motors (GM) muss heute vor der US-Regierung seinen Plan „Renaissance“ vorstellen. Europa fürchtet massive Einschnitte, Werksschliessungen, Massenentlassungen und Verlust von Marktanteilen. Dabei beschreibt das General Motors European Employee Forum (EEF) in seiner „Alternative zum Restrukturierungsplan“ Opels Situation wie folgt: „Die europäischen Betriebe sind im Hinblick auf Produktivität, Flexibilität, Nachfrage gesteuerte Produktion und Produktportfolio absolut […]

mehr… →

VEB Opel?

Februar 17, 2009

Noch-Regierung auf Schnäppchenjagt! Die geplante und immer wieder dementierte Verstaatlichung der Hypo Real Estate im Wahlkampfjahr 2009 sollte ein Sonderfall, eine Ausnahme sein. Es ginge um die Stabilität der Finanzmärkte und internationale Versprechen, wie unsere Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel immer wieder betont. Bei der angedachten Verstaatlichung des Autobauers Opel geht es Vize-Kanzler Steinmeier und Finanzminister Steinbrück […]

mehr… →

GM: Faste oder Du fliegst!

November 27, 2008

Jeder zehnte Opel-Mitarbeiter könnte gehen Der insolvenznahe US-Autobauer General Motors (GM) fordert von Opel die Senkung der Arbeitskosten um mindestens 10 Prozent, meldet Welt Online. Mit anderen Worten: Die Belegschaft hat die Wahl. Entweder sie verzichtet auf 10 Prozent ihres Gehalts oder jeder zehnte Opel-Mitarbeiter wird entlassen. Eine bittere Pille, die noch nicht einmal Wirkung […]

mehr… →