Schuldenkrise

27 Milliarden deutsche Euros für Spaniens Pleite-Banken







by Frank Kerkau on Juni 10, 2012

100 Milliarden Rettungseuros für Spaniens Pleite-Banken – Die geplagten deutschen Steuerzahler tragen wieder die Hauptlast.

Spaniens Pleite-Banken sind gerettet – vorerst und Deutschland ist wieder ein Stück ärmer – für lange Zeit. Die Finanzlobbyisten in Berlin und Brüssel feiern die 100-milliardenschwere Banken-Rettung als Sieg, denn der Europäische Rettungsfonds ESM, zu fast einem Drittel durch Deutschland finanziert, bleibt von der Rettung ganz Spaniens verschont – noch.

Wir Deutsche dürfen also erleichtert sein, dass unsere hart erwirtschafteten Steuer-Euros durch Brüssel diesmal direkt an die Bedürftigen geleitet werden. Es hat etwas ehrliches, transparentes. Das war’s aber auch schon. Denn wenn sich Deutschland als letztes starkes Bollwerk zur Verteidigung unserer Gemeinschaftswährung bei der Rettung von fremdländischen Pleite-Banken weiter so verausgabt, wer soll dann noch Europas Wirtschaft wieder auf die Beine finanzieren?

Die Rettung von Spaniens Banken mit hauptsächlich deutschen Steuergeldern hat Europa auf lange Sicht weiter geschwächt aber das Überleben unserer Gemeinschaftswährung nur kurzfristig gesichert.

Deutschland haftet mit 27 Prozent gesamtschuldnerisch für den Euro-Rettungsfonds ESM und muss daher im Falle eines Zusammenbruchs der Euro-Zone alle vom ESM produzierten Ausfälle an Staats- und Bankschulden allein finanzieren. Hinzu kommen Beteiligungen an “Hilfen” durch den Internationalen Währungsfonds (IWF), der Europäischen Zentralbank (EZB) und sogenannte Targetverbindlichkeiten.

{ 0 comments }

Merkel-Chaos in Europa – Eine Bilanz

Mai 8, 2012

Das Europa-Chaos 2012 ist das Resultat der Spar-Diktatur von Merkel und ihren “Freunden” in Paris, Brüssel und Luxemburg. Regierungskatastrophe in Griechenland, Anti-Europäer auf dem Vormarsch, Schuldenexplosion in Deutschland und noch immer kein Ergebnis in der Euro-Rettung ist die traurige Bilanz nach zwei Jahren Europa-Politik durch Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy und Jean-Claude Juncker, […]

mehr… →

Griechenland-Hilfspaket ist Verfassungsbruch

Februar 29, 2012

Auch das zweite Hilfspaket für Griechenland entbehrt jeder Rechtsgrundlage, weil der Bundestag für diese Geldverbrennung kein Mandat vom deutschen Volk hat. Das Bundesverfassungsgericht stoppte am Dienstag das neunköpfige EFSF-Sondergremium und gab die Verantwortung über unseren Staatshaushalt an das Parlament zurück. Das Grundgesetz verbietet die Abgabe des Haushalts- und Budgetrechts. Eine klare Botschaft der Verfassungsrichter, die […]

mehr… →

Griechenland: So funktioniert das Sonderkonto

Februar 7, 2012

Kein Sparkommissar? Dann eben ein Sonderkonto! So will die Bundesregierung auch deutsche Steuergelder fast direkt an Banken überweisen. Griechenland ist Pleite. Die Wirtschaft schrumpft. Arbeitslosenzahlen explodieren. Die Staatseinnahmen sinken, während die Staatsausgaben steigen. Zinsen und Tilgung für griechische Staatsschulden bezahlen längst Europas Steuerzahler. Ein Teil der “Hilfen” versickert aber noch immer in Beamten-Dschungel und Sozialsystem […]

mehr… →

Sarkozy-Rettung mit deutschen Steuer-Milliarden?

Februar 6, 2012

Schuldenkrise: Finanziert Kanzlerin Merkel tatsächlich Sarkozys Wahlkampf mit deutschen Euros? Französische Bankenrettung aus dem Sog griechischer Pleite-Anleihen und Wahlkampf-Reisen für Sarkozy – “In Europa sei es ganz üblich, dass sich befreundetet Parteien unterstützten”, zitiert der Spiegel die Bundeskanzlerin, und “egal was er tut”, Merkel will ihren französischen Parteifreund vor einer Wahlniederlage retten, koste es vermutlich, […]

mehr… →

Euro-Gipfel Januar 2012: Die Ergebnisse

Januar 31, 2012

Beschlüsse auf Europas Januar-Gipfel 2012 in Brüssel: Schuldenbremsen, Wachstum, Rettungsschirme und neue Griechen-Hilfen Fiskalunion mit Schuldenbremsen 17 plus 8: Neben den 17 Ländern der Euro-Zone wollen auch acht weitere EU-Staaten einen Fiskalpakt unterschreiben, teilt Ratspräsident Herman Van Rompuy mit. Nur Tschechien und Großbritannien sind nicht dabei. Die Unterzeichner planen, nationale Schuldenbremsen rechtsverbindlich umzusetzen. Andernfalls drohen […]

mehr… →

Hedgefonds gegen Griechenland: Klage auf 2000 Prozent Rendite als Menschenrecht?

Januar 20, 2012

Über 2000 Prozent Rendite: US-Hedgefonds wollen gegen Griechenland klagen. Auch könne nicht Merkel bestimmen, wer Verluste erleiden solle. Mit bis zu 2111 Prozent rentieren griechische Staatsanleihen. Wer da einsteigt, wird entweder reich oder arm. Eine hochriskante Zockerei, es sei denn, die Gläubiger sind skrupellos genug, um vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu ziehen. Laut […]

mehr… →

EU-Krisen-Gipfel rettet den Euro wieder nicht

Dezember 12, 2011

Auch der jüngste EU-Gipfel wird den Euro nicht retten. Wenn überhaupt, wirken die Beschlüsse sehr langfristig. Die Schuldenkrise ist aber ein aktuelles Problem. Nach dem Gipfel bleibt vor dem Gipfel. Der Vertrag von Maastricht hat nicht funktioniert. Wie kommen unsere Machthaber in Brüssel darauf, dass sich Schuldensünder, Banken-Retter und Klientelpolitiker künftig an die neuen Verträge […]

mehr… →

Britisches Empire verliert Einfluss in Europa

Dezember 9, 2011

Internationale Pressestimmen zum EU-Gipfel vom 08. und 09. Dezember 2011: Englische Medien erklären Merkel und Sarkozy klar zu den Gewinnern des EU-Gipfels „17 + 6“. Die internationale Presse ist eindeutig: Briten-Premier David Cameron hat sein Land isoliert. Reuters witzelt: “Napoleon dreamed of it, De Gaulle fought for it, but Nicolas Sarkozy may have achieved it […]

mehr… →

EU-Gipfel: Euro-Zone plus sechs EU-Länder bilden Fiskalunion

Dezember 9, 2011

Erweiterte Euro-Zone “17 + 6” einigt sich auf Schuldenbremse, mehr Haushaltskontrolle und mehr Geld. Briten spalten Europa. Die Ergebnisse des EU-Gipfels vom 08. und 09. Dezember 2011 im Überblick: Schuldenbremse in nationalen Verfassungen Auf dem EU-Gipfel einigten sich die Euro-Gruppe und sechs EU-Länder auf mehr Haushaltskontrolle. Eine Schuldenbremse soll in die nationalen Verfassungen aufgenommen werden. […]

mehr… →

S&P-Rating: Warum Deutschland die Abstufung droht

Dezember 6, 2011

Standard & Poor’s droht auch Deutschland mit Rating-Abstufung. Wirtschaftsthemen.net erklärt in einer Kurzanalyse, warum der Schritt längst überfällig ist: Im Jahr 1950 betrug die Staatsverschuldung der “BRD” umgerechnet 10 Milliarden Euro. Bis 2010 stieg unser Schuldenberg über unvorstellbare zwei Billionen Euro. Das sind 83,2 Prozent unseres Bruttoinlandsprodukts (BIP). Keine Bundesregierung war bisher fähig, die öffentlichen […]

mehr… →

Schuldenkrise erreicht Deutschland: Bundesanleihe patzt

November 23, 2011

Refi-Desaster: Deutschland konnte heute nur zwei Drittel einer 10-jährigen Staatsanleihe platzieren. Investoren misstrauen unseren niedrigen Zinsen. Bislang hatte sich Deutschland zu sehr geringen Zinssätzen an den Kapitalmärkten Geld beschafft. Das ist seit heute vorbei. Wie die Bundesbank mitteilt, konnte eine unserer Staatsanleihen nur zum Teil verkauft werden. Statt der geplanten sechs Milliarden Euro wurden nur […]

mehr… →

Griechen-Bank Proton: 700 Millionen Euro verschoben und gerettet

November 17, 2011
Thumbnail image for Griechen-Bank Proton: 700 Millionen Euro verschoben und gerettet

Griechische Proton Bank versteckt 700 Millionen Euro im Ausland und kassierte 900 Millionen von Euro-Rettungsschirm und IWF. Bomben-Anschlag gegen Zentralbanker beweist neue Qualität des Finanz-Krimis. 20 Millionen hier, 25 Millionen da – die Kreditnehmer-Liste der griechischen Proton Bank liest sich wie ein Briefkasten voller Scheinfirmen auf den Cayman Islands. Insgesamt 700 Millionen Euro soll die […]

mehr… →

S&P vs Frankreich: Rating-Panne, E-Mail-Panne oder doch Manipulation?

November 11, 2011

Falsche Frankreich-Abstufung: Wurde Standard & Poor’s von einflussreichen Investoren gestoppt? Laut Medienberichten soll die US-Rating-Agentur Standard & Poor’s (S&P) heute in einer Rund-Mail an ihre Kunden die Neubewertung der Kreditwürdigkeit Frankreichs angekündigt haben. Da das Euro-Land derzeit noch die Bonitäts-Bestnote “AAA” hat, mussten Investoren von einer Abstufung ausgehen. Zwei Stunden später nahm S&P die E-Mail […]

mehr… →

Angriff auf Bundesbank: Bundesregierung widerspricht

November 7, 2011

Die Bundesregierung ließ gestern Medienberichte über einen Angriff auf Deutschlands Goldschatz dementieren. Die Goldreserven seien “unantastbar”, aber die Sonderziehungsrechte offenbar nicht. Zuvor hatten Obama, Cameron und Sarkozy auf dem G-20-Gipfel in Cannes hinter den Kulissen vorgeschlagen, die Zentralbanken der Euro-Länder anzuzapfen, was in Deutschland hohe Wellen schlug. Regierungssprecher Steffen Seibert bestätigte gestern diesbezügliche Medienberichte, erklärte […]

mehr… →