≡ Menu


Google News-Reader: 5 Alternativen

Google News-Reader vor dem Aus. Am 01. Juli 2013 ist Schluss. Hier sind fünf Alternativen:

Feedly

Feedly ist eine kostenlose Browser-Erweiterung in Englisch für Firefox, Chrome und Safari. Apps für Android und iOS gibt es ebenfalls. Der RSS-Reader arbeitet webbasiert. Seine Bedienung ist intuitiv. Die Benutzeroberfläche wirkt sehr elegant. Ein Umzug vom Google Reader ist kinderleicht. Die Übertragung der Feeds erfolgt per Mausklick in wenigen Sekunden. Kategorien werden automatisch erkannt.

fever rss news reader
Fever

Fever kostet einmalig 30 und ist ebenfalls nur in Englisch zu haben. Der Nutzer benötigt zudem einen eigenen Webspace und muss seine Feeds selbst hosten. Dafür ist der Dienst aber schnell, elegant und bietet interessante Funktionen zum Verwalten und Anzeigen der Feeds.

newsblur rss news reader
Newsblur

Newsblur kommt auch aus dem englischsprachigen Raum und läuft webbasiert. Die Funktionen ähneln dem Google Reader. Bis 64 Seiten ist der Reader kostenlos und bietet nur eingeschränkte Funktionen. Das gesamte Potenzial erhält der Nutzer für 12 US-Dollar pro Jahr.

opera news portal
Opera

Opera ist ein unter Kennern beliebter, weil schneller Webbrowser mit integriertem Newsreader. Die Feeds können zudem für das Opera News Portal abonniert oder auch per E-Mail empfangen werden. Für das News Portal benötigt der Nutzer einen Account.

Mein Yahoo! rss news reader
Mein Yahoo! mit RSS-Reader

Ebenfalls eine Alternative zum Google Reader bietet Mein Yahoo!. Mit einem integrierten RSS-Reader kann sich der Nutzer sein eigenes News-Portal zusammenstellen. Ein kostenloser Account ist dafür allerdings erforderlich.

Screenshots: FK



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner