≡ Menu


Mobilfunk – Handy-Schutz vor Online-Kosten

Haben Sie sich auch schon einmal über zu hohe Online-Kosten bei Ihrem Handy-Anbieter geärgert? Ein simpler Trick schafft Abhilfe.

Heutzutage platzieren die Hersteller von Mobilfunkgeräten dutzende Links, mit denen der Verbraucher zu hohen Kosten ins Internet gelockt werden soll. Der Download eines einzigen Videos kann dabei schon mal mit 100 Euro oder mehr zu Buche schlagen. Auch eine Flatrate kann unter Umständen nur Kosten begrenzen. Lücken, durch die der Datenzähler kostenpflichtig munter weiter tickt, bleiben dennoch. Da hilft auch nichts, dass Musik oder Klingeltöne zum kostenlosen Download angepriesen werden. Die Datenübertragung bleibt teuer. Zu den Preisen solcher “aussertariflichen und vertraglich nicht vereinbarten Internetverbindungen” halten sich die meisten Mobilfunkanbieter bedeckt – bis man in die Falle tappt. Selbst äusserste Vorsicht garantiert Ihnen nicht, dass Ihr Handy heimlich Online geht und nach Updates irgendwelcher Software sucht, von versehentlichen Klicks auf Programme mit Online-Verbindung ganz zu schweigen.

So schützen Sie Ihr Konto vor dem unerlaubten Zugriff Ihres Providers (Beispiel Sony Ericsson T700 ohne Branding):
Sie richten einfach ein Dummy-Konto ein und aktivieren es. Dazu gehen Sie ins Menü “Einstellungen/Verbindungen/Interneteinstellungen”. Unter “Optionen” klicken Sie auf “Neues Konto” und erstellen eines. Der Name könnte sein: “Internet disabled”, “Disconnect”, “Internet aus” oder so ähnlich. Alle anderen Felder lassen Sie leer. Jetzt nur noch speichern und Sie haben einen Ausschalt-Knopf gegen ungewollte Online-Verbindungen. Sobald Sie surfen wollen, aktivieren Sie einfach die vorgegebene Einstellung Ihres Providers. Haben Sie genug gesurft, aktivieren Sie wieder Ihr Dummy-Konto und Ruhe ist.

Handys mit Branding
Handys mit Provider-Software vor unerlaubter Internet-Einwahl zu schützen, ist schwieriger und nicht ohne juristische und technische Risiken. Hier müssten Sie zuerst ein Debranding vornehmen oder vornehmen lassen. Heisst, die Handy-Software Ihres Providers durch die originale Firmware des Herstellers ersetzen. Erst danach könnten Sie sich Ihr Dummy-Konto einrichten. Wie Debranding und “SIM-Lock entfernen” funktioniert und welche rechtlichen Konsequenzen gerade in Deutschland drohen können, lesen Sie am besten auf PC-Welt.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner