≡ Menu


Wird Chrome OS Windows schlagen?

Manche Menschen glauben tatsächlich, der PC wurde entwickelt, um zu spielen. Wenn die Ingenieure das gewollt hätten, gäbe es heute nur Spielekonsolen aber keine PCs.

Microsoft hat uns erzählt, wie toll so ein multimedialer “All-In-One-Virenempfänger” doch sei und die Leute haben’s geglaubt. So entwickelte Redmond ein irre teures Betriebssystem, was von schon Haus aus weder stabil noch sicher ist, blähte es mit Zeug auf, was der normale Nutzer nie braucht und machte Wirtschaft und Privatanwender durch seine Monopolstellung davon abhängig. Das hatte bis vor kurzem auch Erfolg. Seit jedoch Open Source Software auch in den Bereichen Multimedia und Gaming salonfähig ist, hat sich die Welt verändert, auch wenn es Microsofts CEO Steve Ballmer nicht wahrhaben will.

Nun hat Google vor kurzem in seinem Blog angekündigt, für uns ein neues Betriebssystem entwickeln zu wollen und das auch noch “for free”. Chrome OS soll zunächst auf Netbooks laufen und es soll schneller, schlanker, sicherer und viel besser als alles bisher Dagewesene sein. Mit Recht! Einen PC kannste morgens hochfahren und dabei die Zeit mit einem ausgiebigem Frühstück totschlagen. Erst abends machste den halt wieder aus. Wer jedoch mit Geschäftspartnern unterwegs ist, wird mir zustimmen: Es ist eine Zumutung, wenn Notebook oder Netbook genauso lange brauchen.

Chrome OS soll auf einen Linux-Kernel aufgesetzt werden. Es ist also gar kein so neues Betriebssystem, sondern eher eine entschlackte Linux-Distribution mit neuer Benutzeroberfläche (GUI). Hauptziel ist der schnelle Zugang zu Internet, E-Mails, News, Informationen und Online-Anwendungen. Es geht also um ein Dingens, welches nicht auf Spielsucht ausgerichtet ist. Es geht nicht um “plug and play” sondern um “activate and work”.

Dazu arbeitet Google mit den Hardware-Herstellern zusammen. Und jetzt wird es für Microsoft brandgefährlich. Bislang hatten die Hersteller Linux eher stiefmütterlich behandelt. Wenn sie jedoch künftig von Haus aus eine Linux-Distribution unterstützen, wieso dann nicht auch weitere? Sobald Chrome OS die Tür geöffnet hat und sollte es tatsächlich halten, was Google verspricht, werden sich die Kunden überlegen, wo ihre Ansprüche liegen. Sie könnten auf die Idee kommen, dass vernünftige Spielekonsolen und Netbooks die bessere Wahl wären und sie könnten nach Chrome OS für PCs fragen.

Google braucht die Leute im Internet und wird alles dafür tun, dieses Ziel zu erreichen. Auf Ballmer werden die in Mountain View keine Rücksicht nehmen.



{ 3 comments… add one }

  • Mike Dezember 29, 2009, 06:47

    Chrome OS is just another rebranded Linux GUI, it would be much better if Google came up with an OS that would directly compete with Windows.

    o

  • Marc Henessy Februar 3, 2010, 14:14

    i installed Chrome OS on two of my netbooks. the Chrome OS works great and its loading time is very fast too.

  • Aimee Chapman April 28, 2010, 04:15

    I have tried using Chrome OS in one of my desktop PC’s, the overall performance is above average to excellent |

Leave a Comment

banner