≡ Menu


Maschinenbaustudium – Welches Notebook benötigen Ingenieurstudenten?

Welches ist das beste Notebook fürs Maschinenbaustudium? Meine Erfahrung nach acht Semestern:

Immer wieder fragen angehende Studenten der Ingenieurwissenschaften, welches Notebook für ihr Studium wohl am besten geeignet wäre. Meine kurze Antwort an Direktstudenten: Es ist egal, solange Internet-Zugang (WLAN) möglich ist und aktuelle Office-Anwendungen darauf laufen.

Geschichte

Es gab Zeiten, da wurde Maschinenbau mit Rechenstab, Tabellen und Bleistift betrieben. Diese aus heutiger Sichte einfachen Werkzeuge genügten, für das Dampfschiff, die Eisenbahn, das Automobil, das Flugzeug, das U-Boot und die Rakete.

An den Grundlagen des Ingenieurstudiums hat sich nichts geändert. Nur die Werkzeuge und Hilfsmittel sind heutzutage komfortabler.

Anforderungen an ein Notebook im Direktstudium Maschinenbau

Festanforderungen

  • Internet wird für Recherchen, E-Mail, VoIP, Zugang zum Netzwerk der Universität oder Hochschule und zur Bibliothek benötigt.
  • Office-Anwendungen wie LibreOffice oder OpenOffice sind für Hausarbeiten, Belege, Tabellen-Kalkulationen, Präsentationen notwendig.

Mindestanforderungen

  • Geräuscharm soll das Notebook sein.
  • Das Display sollte eine Diagonale von mindestens 13 Zoll haben.
  • Die Mobilität wird durch geringes Gewicht und lange Akkulaufzeit erhöht.
  • Als Betriebssysteme können Windows 7 oder Mac OS X verwendet werden.

Wunschanforderungen

  • Ein Mindmapping-Tool wie FreeMind ist sinnvoll, um Lerninhalte zu wiederholen.
  • Ein Projektmanagement-Tool wie OpenProj ist ebenfalls sinnvoll.

Unterstützung von CAD-Software ist im Direktstudium nicht zwingend notwendig, weil es sich an den PCs mit großen Bildschirmen in den Computerräumen der Unis wesentlich komfortabler arbeiten lässt.

Anforderungen an ein Notebook im Fernstudium Maschinenbau

Im Gegensatz zu Direktstudenten müssen Fernstudenten auch zu Hause uneingeschränkt arbeiten können. Das schliesst die Nutzung von CAD-Software mit ein. Wer als Fernstudent nicht in ein teures Notebook mit dedizierter Grafikkarte investieren will, sollte über einen adäquaten, dafür aber billigeren PC und einen Monitor mit einer Bildschirm-Diagonalen von mindestens 21 Zoll nachdenken. Die Auswahl wird durch die Systemanforderungen der CAD-Software bestimmt.

Ist ein MacBook fürs Maschinenbaustudium geeignet?

Ja, im Direktstudium, aber nur bedingt im Fernstudium. Für das viele Geld ist das Risiko einfach zu groß, dass die im Fernstudium zu Hause benötigte CAD-Software, mit der auch die Uni arbeitet, auf einem MacBook Pro oder iMac nicht läuft.

Ist ein Notebook in der Vorlesung sinnvoll?

Mitschriften und Skizzen lassen sich noch immer am schnellsten mit Bleistift auf Papier erledigen, was nebenbei die Aufnahme des Lernstoffes unterstützt. Eine gute Uni verlangt zudem von ihren künftigen Ingenieuren, dass sie schnelle Freihandskizzen anfertigen können. Ein gutes Smartphone für Fotos von Tafel-Bildern ist dann schon in der Vorlesung sinnvoller.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner