≡ Menu


Dem Bundestrojaner eine lange Nase drehen

Ungewöhnliche Ansichten verlangen drastische Massnahmen. Schäuble & Co wollen unbedingt auf privaten PC’s schnüffeln. Aber wie dem begegnen, wenn Antivirenprogramme dem Gesetzgeber folgen und den Bundestrojaner heimlich auf die heimische oder Firmen-Festplatte setzen? Irgendwo kam die Idee auf, sensible und strittige Daten auf einer externen Festplatte zu speichern, die vor einer Internetverbindung vom Rechner getrennt wird. Das bringt m.E. nicht viel, da der Trojaner, wie andere Schnüffelnasen auch, offline seine Daten sammelt und diese dann weitergibt, sobald der Rechner online geht.

Aber was passiert, wenn ich ein internes Laufwerk partitioniere, Linux drauf installiere aber mit Linux nie online gehe. Der Trick, man kann von Linux aus auf die Windows-Laufwerke zugreifen, also sensible Dateien von Windows unter Linux speichern. Für Windows sind jedoch Linux-Laufwerke nicht zu sehen, sie sind einfach nicht da und die darauf enthaltenen Dateien damit auch nicht. Da kann ein Trojaner unter Windows präsent sein, wie er will, aber er wird nicht erkennen, dass es ein Linux-Laufwerk gibt. Man darf jedoch nur mit Windows online gehen, um eine Infizierung des Linux-Laufwerkes zu vermeiden und muss darauf achten, dass sich keine sensiblen Dateien auf der Windows-Partition befinden. Das schützt jedoch nicht vor dem Erkennen nachfolgender illegaler Downloads oder Online-Weitergabe von Daten, da diese ja erst mal unter Windows gespeichert werden. Die Frage bleibt, ob es nicht doch einen Weg gibt, dass ein Programm unter Windows, Linux-Partitionen und deren Inhalte erkennt. Auch wäre es interessant, ob es eine Linux-Version des Bundestrojaners geben wird.

Weitere Möglichkeiten vor Datenaustausch mit anderen Rechnern wären, entweder das System zurücksetzen, auf einen Zeitpunkt, an dem sicher war, dass sich kein Trojaner auf dem Rechner befand oder die betreffenden Festplatten zu öfter mal formatieren.

Weitere Ideen zum Schutze von sensiblen Firmendaten und Patente vor dem Zugriff durch unautorisierte Behörden?

Technorati Tags: , , , ,



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner