≡ Menu


Expertenmeinungen zu Ryanairs Toilettengebühr

Ryanair-Chef Michael O’Leary steckt voller Ideen. Diesmal ging es im Frühstücksfernsehen von BBC um Pay-WCs in 10.000 Metern Höhe. Bis zu 1,30 Euro pro Sitzung sind im Gespräch. O’Leary argumentiert, auf Bahnhöfen müsse man schliesslich auch bezahlen und die Flugpreise sollten doch billig bleiben. Aber was sagen die Experten?

  • Der Controller würde, wie eben auf Bahnhöfen auch, die Preise nach Bedürfnis staffeln.
  • Der Unternehmer fragt: “Hat die Flugzeug-Pacht-Toilette Zukunft?”
  • Der Investmentbanker empfiehlt die Bündelung aller Bordtoiletten zu einer Zweckgesellschaft, um sie dann im Rahmen eines Spin-Offs an die Börse zu bringen. Schliesslich würde ja das Catering auch von Fremdfirmen übernommen.
  • Die Kartellbehörde widerspricht und reguliert den Toilettenmarkt in vordere und hintere Toiletten-Firmen.
  • Derweil streitet sich die Politik über die soziale Verträglichkeit der Toilettengebühr.
  • Verbraucherschützer warnen und verlangen mehr Transparenz bei solchen Geschäften.
  • Ein europäischer Luftfahrtkonzern plant schon die nächste Toiletten-Generation mit mehr als 1.000 Sitzen.

O’Learys Ideen stecken voller Potenzial.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner