≡ Menu


Kauft Google Twitter für 1 Milliarde US-Dollar?

Bei Werbung geht es um zwei Dinge:

  1. Wo erreicht man mit wenig Aufwand die Masse?
  2. Wer interessiert sich für welche Themen?

Wer diese zwei Fragen beachtet, muss zwangsläufig seine Produkte erfolgreich plazieren. Und genau diese zwei Fragen beantwortet Twitter als derzeit heissestes Social Network. So wird auf Twitter geschwatzt und sich geoutet, was das Zeug hält. Die Begrenzung auf 140 Zeichen je Nachricht (tweet) zwingt zu konkreten Aussagen. Zudem finden sich User mit den selben Interessen zusammen und bilden Zielgruppen. Medien und Unternehmen, sind ebenso präsent, wie private Nutzer. Daten und Themen sind abruf- und auswertbar. Für Google ein vorsortiertes Märchen. Zudem ist Twitter – anders als Googles “Orkut” – weltweit populär und generiert ordentlich Traffic, nimmt jedoch nicht an Googles Open Social teil.

Ein Vergleich mit Youtube und Google Video drängt sich hier auf. Nachdem Youtube das Rennen gewonnen hatte, griff Google kurzerhand zu und trauerte wohl seinem eigenen Video-Projekt kaum nach.

Auch über die Höhe des Kaufpreises wird derzeit schon spekuliert. Von bis zu 1 Milliarde US-Dollar ist die Rede. Das Potenzial, Twitter zu monetarisieren, scheint beachtlich. Ob Suche nach den passenden Mitarbeiter für einen Job, Micro-Payments für beste Antworten auf gestellte Fragen oder Premium Service ohne Werbeeinblendungen, alles scheint möglich. Twitter hat derzeit 6 Millionen Nutzer, was bei dem genannten Kaufpreis bedeuten würde: Ein Twitter-Nutzer wäre mit 167 US-Dollar das 42-fache eines Facebook-Profils wert.

Nachdem Google bislang im Segment sozialer Netzwerke noch nicht sehr erfolgreich ist, liegt die Vermutung nahe, dass man sich in Mountain View vielleicht Gedanken über Twitter macht.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner