≡ Menu


Zivilcourage: Webhoster Hetzner drohte ukrainischem Webportal “Glavcom” mit Stilllegung nach falscher Behauptung

Weil das ukrainische Webportal “Glavcom” sich offenbar nicht an deutsche Geschäftsbedingungen halten wollte, drohte sein Webhoster jetzt mit Abschaltung der Server.

Die ukrainische Website “Glavcom” wollte sich offenbar nicht an die Vertragsbedingungen des deutschen Webhosters Hetzner halten. Ermahnungen hatten den Betreiber nicht zur Einsicht bewegen können. So gab es am Dienstag dann auch die letzte Warnung vor der Abschaltung.

Was war passiert? “Glavcom” hatte einen Artikel über Russland veröffentlicht, der offensichtlich nicht den Tatsachen entsprach. Nach Beschwerden von russischer Seite, bat der Webhoster wohl um Löschung. In Deutschland gäbe es sofort eine kostenpflichtige Abmahnung mit 24-Stundenfrist. Als “Glavcom” der Bitte nicht nachkam, eskalierte die Angelegenheit. Vermutlich ist “Glavcom” jetzt wieder in die Heimat zurückgekehrt.

Gut, dass es in Deutschland noch couragierte Unternehmen gibt, die sich nicht der Russophobie der Mainstream-Medien beugen.

via Spiegel



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner