≡ Menu


5 älteste Banken der Welt

Bei diesen nun wirklich schon sehr ehrwürdigen Geldhäusern sollte das Geld tatsächlich sicher sein, wie eben auf einer Bank. Sie haben Jahrhunderte überdauert, Kriegen und Wirtschaftskrisen getrotzt:


Die Bank of Ireland wurde im Jahre 1782 durch das irische Parlament ins Leben gerufen und im Jahre 1783 mit königlicher Urkunde gegründet. Als kommerzielle Bank übernahm sie damals neben dem Anlage- und Kreditgeschäft auch viele Funktionen einer Zentralbank, welche heute die Central Bank of Ireland fortführt. Die Bank of Ireland war eng mit der Hugenotten-Familie la Touche verbunden und ist die älteste Bank Irlands. Ihr Sitz ist in Dublin. (Foto: CC)




Das Bankhaus Van Lanschot Bankiers ist eine niederländische Privatbank und wurde 1737 gegründet. Ihr Sitz befindet sich in ‘s-Hertogenbosch, der Hauptstadt der Provinz Nordbrabant. Van Lanschot’s ist die älteste unabhängige Bank der Niederlande. Ihre Kunden müssen ein Netto-Vermögen von mehr als fünf Millionen Euro mitbringen. Die Bank bietet dafür solides Private Banking, Asset-Management, Business Banking und und Corporate Finance. Ihr Hauptgeschäft ist das Vermögen der Kunden zu wahren und zu vermehren. (Foto: Van Lanschot Bankiers)




1694 wurde die Bank of England aus der Not heraus gegründet. Der Staat brauchte Geld und der schottische Kaufmann William Paterson schlug vor, durch eine Gläubigergemeinschft der Regierung ein Darlehen in Höhe von 1,2 Millionen Pfund mit 8 Prozent Zinsen zu gewähren. Im Gegenzug wollten die Gläubiger das Bankgeschäft betreiben. So startete die Bank of England damals mit 17 Angestellten und zwei Pförtner. Die “Old Lady of Threadneedle Street” sitzt in London und ist heute die Zentralbank des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland. Sie besitzt mehr als 300 Jahre Bankerfahrung. (Foto: public)




Schwedens Zentralbank, Sveriges Riksbank begann ihr Geschäft im Jahre 1668. Ihre Geschichte führt auf Stockholms Banco zurück, welche durch Johan Palmstruch im Jahre 1656 als weltälteste Notenbank gegründet wurde, jedoch in Folge der Emmission zu vieler ungedeckter Banknoten (Überemission) in Schieflage geriet. Am 17. September 1668 überführte man die Bank in die Riksens Ständers Bank und stellte sie unter die Kontrolle des Parlaments. Die Ausgabe von Banknoten wurde der Bank zunächst verboten, aber später wieder in 1701 wieder erlaubt. 1866 erfolgte die Umbenennung in der Bank in Sveriges Riksbank. Sie ist die älteste Zentralbank der Welt. (Foto: public)




Die Wurzeln der Hamburger Berenberg Bank, des Bankhauses Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG führen bis ins Jahr 1590 zurück, als die Brüder Hans und Paul (II) Berenberg in der Hansestadt Tuchandel sowie Import- und Exportgeschäfte betrieben. Die Berenberg Bank ist das älteste Bankhaus Deutschlands. Mit ihrer 400-jährigen Bankerfahrung bietet sie ihren Kunden das gesamte Spektrum des Bankgeschäfts bei aller gebotenen Loyalität und Diskretion eines Privatbankiers. (Foto: Berenberg Bank)



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner