≡ Menu


Bild macht Hitler zum Kommunisten

Ist das nicht toll? Hitler war eigentlich Kommunist und als Mitglied des Soldatenrates ein lupenreiner Demokrat.

“Als am 15. April 1919 die gesamte Münchner Garnison auf die „Kommunistische Raterepublik“ Bayern eingeschworen wurde, war Hitler wiederum dabei.”

Allein der amerikanische Chef-Antisemit und Autobauer Henry Ford schaffte es, Hitler innerhalb von nur wenigen Wochen zu bekehren und gegen die Juden auszuhetzen. So verkauft uns Springers Bild die Geschichte und stützt sich werbewirksam auf das Buch “Hitlers Judenhass. Klischee und Wirklichkeit” von Ralf Georg Reuth, Chefkorrespondent im selben Konzern nur eben bei “Welt am Sonntag”. Warum kommt Bild damit gerade jetzt? Brauchen die Geld? Vielleicht! Aber das dürfte nicht der Hauptgrund sein. Dem Bild-Leser wenige Wochen vor der Bundestagswahl einen linken und zugleich rechten Massenmörder und Kriegsverbrecher zu präsentieren, der eigentlich zu seinen Verbrechen von aussen angestiftet wurde, rückt schon mal die eine oder andere gar zu linke oder rechte Meinung in die liberale Mitte, was die CDU nach Steuerdebatte, verpatztem Wahlprogramm und Merkels katastrophaler Krisen-Politik dringend braucht.


Dieser Artikel ist Teil 14 von 58 der Serie Medienkritik



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner