≡ Menu


Heidi Klum GmbH vs Blogger Inc. Deutschland

Mal ehrlich, würde sich ein normaler Sterblicher per Schnellschuss mit Globalplayern – wie DaimlerChrysler, Deutsche Bank oder der Allianz – anlegen? Ich glaube kaum. Anders denkt Günther Klum, Vater und Manager von Supermodel ™Heidi Klum®:

Am 30. November 2004 veröffentlichte die Marketing-Abteilung der Blogger Inc. Deutschland einen Artikel über Heidis Eintritt in die McDonalds-Marketing-Maschinerie. Rund ein Jahr später, nämlich am 26. Dezember 2005 erhält der verantwortliche Kollege der Marketing-Abteilung eine E-Mail von Günther Klum mit der präzisen Forderung, den rechtlich geschützten Namen ™Heidi Klum® aus diesem bewussten Artikel zu entfernen. Wie in jedem Großkonzern üblich laufen nun auch bei Blogger Inc. Deutschland Sofortmassnahmen an. Die Meldung über das Eintreffen dieses VIP-Mails verbreitet sich unter den Kollegen wie ein unkontrolliertes Lauffeuer. Die Bereiche IT, Presse, Geschäftssteuerung, Wissenschaft und Technik und nicht zuletzt die Justiziariate JzI und JzII schalten sich ein und geben in ihren Bereichspublikationen diverse Statements ab. Der betroffene Kollege nimmt mit seinem Widersacher klärenden Kontakt auf. Leider ohne Erfolg. Wenige Stunden später macht Günther Klum einen Sidestep und versucht sich elegant aus der Schusslinie zu manövrieren, indem er die inzwischen hochbrisante Angelegenheit seinen Anwälten übergibt.

Der Leser soll an dieser Stelle vielleicht über Blogger Inc. Deutschland informiert werden, um einschätzen zu können, auf was sich Günther Klum da einlässt. Blogger Inc. Deutschland ist der 500.000 Mitglieder umfassende deutsche Bereich der Blogger Inc. INTL die ihrerseits aktuell ca. 24 Millionen Publikationen mit 1,8 Milliarden Verlinkungen unterhält. Des Weiteren besitzt Blogger Inc. INTL mit besten Kontakten zu den übrigen Medien ein aussergewöhnlich schnelles Kommunikationsnetz. Auch wenn das Internet zumindest in Deutschland kein rechtsfreier Raum mehr ist, sind Blogger nicht nur ein eigenwilliges Völkchen, sie halten auch zusammen und können in ihrer manchmal subjektiven Berichterstattung sehr direkt und unangenehm sein. Aufgrund ihrer Grösse und des starken Wachstums kann die Blogger Inc. Deutschland in Verbindung mit Ihrer Muttergesellschaft Blogger Inc. INTL stark zur Meinungsbildung auch international beitragen.

Sollte es also tatsächlich zum Treffen kommen, wäre die pure Namenserwähnung sicherlich das geringste Problem der Heidi Klum GmbH.

Die Lage scheint sich zu entwickeln. Stay tuned!

update: 02. Januar 2006 – Nachdem auch die letzten Kollegen von Blogger Inc. Deutschland aus ihrem Urlaub zum Jahreswechsel zurückkehrten, laufen nun die virtuellen Druckmaschinen auf Hochtouren. So studiert inzwischen die Betriebspsychatrie das Problem und der unternehmenseigene Verlag platziert die Story mit professioneller Feder bei Google News. Nachdem der Archivar verschwitzt mit seiner Leselupe aus dem Unternehmensarchiv zurückkehrte, weiss er dieses und jenes zu berichten.

Stay tuned!

Technorati Tags:



{ 5 comments… add one }

  • psychedelicangel Januar 2, 2006, 00:09

    happy new year! :)

  • bb Januar 2, 2006, 00:11

    -happynewyear-

  • Stefan Januar 2, 2006, 13:59
  • Anonymous Januar 5, 2006, 15:29

    Na ja, Abmahnungen und Kostennoten gibt es noch gar nicht und das Ganze wird viel zu hoch gekocht. Unverständlich, wieviel Wirbel darum gemacht wird. Widme man sich besser Berichten über das vorbildliche Engagement von Heidi Klum für Kinderrechte (vgl. http://www.magnusbeckerblog.de/ ) bspw.! …

  • Jenny Kaye Januar 13, 2010, 09:01

    every girl dreams to have the body of Heidi Klum. her body is really awesome and i wish that i have her body too.

Leave a Comment

banner