≡ Menu


Innenminister: Auto geklaut, Privatsphäre auch

Hatten wir in der gestrigen Phönix Runde “Im Zweifel schuldig? – Prominente, Justiz und Medien” unter renommierter Beteiligung aus dem Hause Burda nicht gelernt, daß VIPs, Personen der Zeitgeschichte, Politiker und ihre Angehörigen auch ein Recht auf Privatsphäre haben und daher nur berichtet werden darf, wenn ein berechtigtes öffentliches Interesse besteht? Dann mögen mir die 94 Kollegen

mal bitte erklären, welches Interesse die Öffentlichkeit am geklauten Privatwagen unseres Bundesinnenministers Thomas de Maizière und seiner 22-jährigen Tochter hat!

Screenshot: wirtschaftsthemen.net


Dieser Artikel ist Teil 22 von 58 der Serie Medienkritik



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner