≡ Menu


n-tv: Mit Google in die Kostenfalle?

n-tv.de warnt Google-Nutzer unter Verweis auf die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz vor der Kostenfalle mega-downloads.de. Andere schreiben den gesamten Unsinn auch noch ungeprüft ab. Ich berichtige:
  1. Google ist nicht das Internet. Was haben die also damit zu tun?
  2. mega-downloads.de ist nicht mega-downloads.net (siehe Forum).
  3. Bei mega-downloads.net erkenne ich ebenfalls keine Kostenfalle. Die ausgewiesenen jährlichen 96,00 Euro Abonnement-Gebühren sind wohl kaum zu übersehen.
  4. Und natürlich ist gemäss den doch schon vorhandenen AGB der Vertragsgegenstand der Zugang zu den Inhalten (Downloads), nicht die Inhalte selbst.

Na schön! Nun zur Suche nach freier (open source) Software im Internet selbst. Ich weiss nicht, wie man durch die Suche auf einer Seite, wie mega-downloads.net, landen kann. Wenn ich nach OpenOffice, eMule oder Virenschutz-Software suche, platzieren die jeweiligen seriösen Herausgeber, mit eigenen Download-Angeboten auf den ersten Rängen der marktführenden Suchdienste. Also mit Google würde man nie nimmer auf mega-downloads.net landen, schon gar nicht auf Link-Seiten ohne eigenen Inhalt, wie mega-downloads.de. Aber offensichtlich mache ich irgendwas falsch.
Technorati-Tags: ,


Dieser Artikel ist Teil 4 von 58 der Serie Medienkritik



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner