≡ Menu


Nazi-Affäre: Abendblatt-Autorin beschimpft Plagiatsforscher und Blogger mit NS-Vokabel

Springers Rachefeldzug gegen die Internetgemeinde für die Entzauberung zu Guttenbergs nimmt immer skurrilere Züge an. So ist für Springer-Autorin Armgard Seegers ein “moderner Blogwart” also ein Nazi, wer den Betrug durch Politiker und Promis an der Wissenschaft aufdeckt und dokumentiert. Die etwas holprige Abwandlung der NS-Vokabel stigmatisiert aber ebenso Millionen Online-Autoren auf der ganzen Welt.

Blockwarte hüteten als Helfer des Reichsluftschutzbundes im Auftrage von Hermann Göring die Luftschutzräume im Dritten Reich. Viele von ihnen denunzierten ihre Mitmenschen und beteiligten sich so am größten Massenmord der Menschheitsgeschichte. Die NS-Vokabel steht noch heute als Schimpfwort für Schnüffler. Auch wer sie in modifizierter Form anwendet, stellt die Beschimpften mit Massenmördern auf dieselbe Stufe.

In ihrem Machwerk “Die Besserwisser sind so schlimm wie die Betrüger” in Springers “Hamburger Abendblatt” zieht Armgard Seegers gegen ehrliche Bürger vom Leder, die in mühevoller Arbeit die Fakten über Betrügereien zwielichtiger Volksvertreter und Promis zusammentragen:

“Mit den Aufklärern der Plagiatsfälle Guttenberg und Koch-Mehrin stimmt etwas nicht. Abendblatt-Autorin eröffnet Debatte über moderne Blogwarte.”

Bevor wir uns über das gottgegebene Recht eines jeden von uns, Kritik an Mitmenschen zu üben, unterhalten, gehört das Nazi-Vokabular dieser Autorin diskutiert.

Werden Plagiatsforscher und Blogger auf ihrem Kreuzzug gegen Raubkopierer und zwielichtige Betrüger wirklich zu Nazis?


Dieser Artikel ist Teil 41 von 58 der Serie Medienkritik



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner