≡ Menu


Skandal: Sarrazin nutzte öffentliche Quellen für sein Buch

Die Welt, Focus und weitere zur Zeit 86 Medien versuchen Thilo Sarrazin die Nutzung der Bibliothek der Bundesbank für sein privates Buch “Deutschland schafft sich ab” anzulasten, natürlich ohne zu erwähnen, dass diese Sammlungen an Büchern und Statistiken öffentlich und für jeden zugänglich sind.

Welt:

“Doch er soll dafür dienstliche Ressourcen ausgeschöpft haben.”

Focus

“Für sein umstrittenes Buch „Deutschland schafft sich ab“ hat er offenbar auch Ressourcen der Bundesbank benutzt.”

Auf der Webseite der Bundesbank heisst es:

“Die Deutsche Bundesbank verfügt über eine öffentlich zugängliche Bibliothek, ein Pressearchiv, ein Historisches Archiv”

Muss man denn heutzutage alles nachrecherchieren?

Update
Die Zeit soll diese bizarre Story in die Welt gesetzt haben und der Rest surft nur mit.


Dieser Artikel ist Teil 33 von 58 der Serie Medienkritik



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner