≡ Menu


Text Mining – SPSS empfiehlt kommerzielles Ausspionieren der Blogosphäre

Das Software-Unternehmen SPSS hat festgestellt, dass die meisten Unternehmer das vorhandene Potenzial von Weblogs nicht bzw. zu wenig für ihr Marketing ausnutzen. […] Täglich produzieren eifrige Blogger Unmengen an unstrukturierten Texten, die sich die Konzerne zu Nutze machen könnten, wenn die Daten auf richtige Weise offen gelegt würden. […] SPSS empfiehlt den Firmen anhand von Text Mining, der Auswertung von unstrukturierten Texten, die nötigen Informationen aus den Blogger-Berichten zu filtern […] “Im Bereich der Terrorbekämpfung nutzt man diese Möglichkeiten schon relativ lange, aber der Comerrcial-Bereich kommt erst langsam dahinter.” [..] SPSS biete sowohl mittelständischen, als auch großen Unternehmen die Durchführung von Text Mining an. Die Kosten dafür liegen, nach Aussagen von Mors, für kleine und mittlere Firmen zwischen 30.000 und 50.000 Euro, für Großunternehmen mehrheitlich im sechsstelligen Bereich.

Zu Beginn wird eine Suche nach Schlagworten gestartet und diese dann auf ihre Häufigkeit geprüft […] Es gebe bereits mehrere europäische Unternehmen, die diese Möglichkeit nutzen. Die einzelnen Firmen würden sich einen enormen Wettbewerbsvorteil durch die Auswertung der Weblog-Seiten versprechen …

Na schön! Wer meine Texte oder Teile davon für kommerzielle oder unlautere Zwecke filtert oder benutzt und sich mit diesen Informationen Marktvorteile verschafft oder diese illegal verwendet, wird mit einer Medienkampagne nicht unter 10 Jahren zuzügl. unbefristeter Abführung des aus oben genannten Sachverhalten entstandenen Umsatzes auf ein von mir noch zu benennendes Konto meiner Wahl verbunden mit einer auf den benannten Umsatz berechneten Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 von Hundert über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank bestraft.

Quellen:
Thomas Gigold
Pressetext Schweiz
Pressetext Austria



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner