≡ Menu


Zoomer, kennt die wer?

Ich besitze eigentlich den Anspruch doch relativ gut informiert zu sein. Eigentlich, im Falle Holtzbrincks Zoomer.de muss ich gestehen, dass ich wohl nicht aggressiv genug nach deren Werbung gesucht hatte. So erfuhr ich denn erst gestern von diesem demokratischen Nachrichtenportal für Jugendliche, das pünktlich zu seinem einjährigen Jubiläum wieder schliesst.

Nachdem ich auf Zoomer a bissle quergelesen habe, frage ich mich, was die fast 40 Redakteure dort wohl den ganzen Tag gemacht haben? Besonders heiss finde ich jedoch die ANB (Was wohl soviel wie Allgemeine Nutzungsbedingungen bedeuten mag?). Dort wird denn auch endlich die Katze aus dem Sack gelassen, welches vermutlich der eigentliche Sinn und Zweck von Zoomer war: Den durch die Nutzer billig gelieferten Content monetarisieren und für Holzbrincks Flaggschiffe (Handelsblatt, Zeit, WirtschaftsWoche, Tagesspiegel usw.) abgreifen?

Nun denn, blogbar.de hatte sich vor einem Jahr in Sachen Zoomer schon mächtig ins Zeug gelegt, das Portal als “Schrott” bezeichnet und eine “fette Pleite” prognostiziert. Es ist doch immer wieder faszinierend wie schnell und treffend der Don so ist. Das nimmt mir jetzt eine Menge Arbeit ab.

Auf einen fetten Zoomer-Widerspruch möchte ich dennoch hinweisen. Ne ne, dass die im eigenen Hause nicht einmal WirtschaftsWoche richtig schreiben, das ist es nicht. Ihre Grabesrede und deren Kommentare zeigen brilliant, dass Zoomer seine angestrebte Leserschaft kräftig unterschätzt und seine Nutzer überschätzt:

Zitat Zoomer:

“Und wir haben es gut gemacht.”

Zitat Kommantar von jan s.:

“zoomer hat bereits versagt, als es eingeführt wurde.”

Ach, und an die Mär von der “Internetportale fressenden Wirtschaftskrise” glaubt doch eh keiner.



{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

banner